Seiten

Freitag, 5. Oktober 2012

Oh wow.

Fast ein Monat ist seit meinem letzten Post vergangen! Und ja, man kann richtig vermuten, dass einiges in dieser Zeit passiert ist.
Der Gatte und ich waren in London, feierten unseren zweiten Hochzeitstag (wo sind eigentlich die letzten zwei Jahre hin?), ich hatte Geburtstag, die Jungs sind ein Jahr alt geworden, einer von ihnen hatte den ersten schlimmeren Unfall, die ersten Schritte sind gegangen worden und wir waren in der Türkei, Griechenland und Österreich. Uuuund - gestern war der erste Krippentag!
In den letzten Wochen ging alles etwas schneller als gewöhnlich, ich komme kaum noch hinterher. Ein ganzes Jahr mit unseren Babys schon vorüber - Wahnsinn.
Und für mich wird jetzt wieder der Alltag einkehren, in zwei Wochen sitze ich wieder im Büro. Einerseits freue ich mich sehr darauf, es fühlt sich an wie ein kleines Stückchen Unabhängigkeit, ich habe wieder etwas "Eigenes", andererseits hat natürlich unser schönes Lotterleben ein Ende. Kein spontanes Verreisen mehr, kein gemütliches In-der-Wohnung-rumhängen, aber dafür deutlich früheres Aufstehen. Die Jungs sind wohl auch etwas verblüfft darüber, dass ihre Nachtruhe zu so unhöflichen Zeiten jäh beendet wird.
Ich bin gespannt, wie sich alles in ein paar Wochen anfühlen wird.



Aber immer schön der Reihe nach...

Kommentare:

  1. Du/ihr habt so hübsche Kinder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das schmeichelt meinem mütterlichen Stolz sehr! *lach*

      Löschen
  2. Ach die 2 sind echt so süß! Kann mir vorstellen, dass das für euch jetzt erstmal wieder eine Umgewöhnung wird. Gehst du denn gleich wieder Vollzeit los oder erstmal nur Teilzei?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal 75%, sprich bis 15 Uhr, damit wir wenigstens den Nachmittag zusammen verbringen können. Mal sehen, wie es klappt. Vollzeit ist mir momentan zu lange, dazu würde ich die Tage mit ihnen zu sehr vermissen.

      Löschen
  3. Oh nein! Ein Unfall! Lassen sich auf dem Bild aber nichts anmerken. Naja, JUngs halt. Die sind hart im nehmen.
    Lieber Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, mein Kleiner war wirklich heldenhaft. Er hat schon auf dem Weg ins Krankenhaus aufgehört zu weinen und war bei der Untersuchung sooo tapfer.

      Löschen
  4. Die beiden sind wunderhübsch und so knuffig!

    AntwortenLöschen