Seiten

Dienstag, 5. November 2013

Apfel-Hörnchen...

 

DSC 0003

 

Wenn's zum Sonntagsfrühstück mal keinen Apfelschmarrn, Müsli oder Waffeln gibt, dann liebe ich die supereinfachen Apfelhörnchen. Auch als Nachmittagssnack zum Kaffee oder Tee sind sie toll.

Blätterteig aus der Kühltheke ausrollen, Äpfel schälen und in schmale Spalten schneiden, Blätterteig mit etwas flüssiger Butter bestreichen (ich nehme seit Monaten zum Backen und ähnlichem nur noch Pflanzencreme - ja, heißt tatsächlich so, ich habe eben noch einmal nachgesehen - mit Buttergeschmack aus der Flasche, funktioniert bestens), Zucker oder Honig und Zimt oder andere Gewürze, z.B. Vanille, nach Belieben darüberstreuen, den Blätterteig in Dreiecke schneiden und mit je einer Apfelspalte belegen. Dann das Kunstwerk wie ein Croissant rollen, was mir meistens nicht sonderlich gelingt, vor allem, wenn die Jungs mitmischen. Ab in den Ofen, bei 180 Grad Umluft etwa 15 Minuten backen und danach sieht alles ansprechend lecker aus, auch wenn die Wickelei daneben gegangen ist. Das Prinzip funktioniert übrigens auch für schnelle Zimtschnecken, ohne Apfel.

Kommentare:

  1. Ich mache regelmäßig solche Hörnchen mit Nutella :-D Mit Apfel klingt auch super (und gesünder, ist immerhin Obst dabei ;-)), das wird probiert!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe just heute auch ein Fertig-Blätterteig-Rezept veröffentlicht, das Zeug ist so klasse und vielseitig :D

    AntwortenLöschen